Die Wirkung der Emder Synode 1571


Die Beschlüsse der Emder Synode von 1571 hatten weitreichende Wirkungen. Das gilt besonders für die niederländische Kirche, aber auch für reformierte Kirchen in Deutschland und weltweit.

Schon während der Synode wurden Abschriften, bald auch Übersetzungen für die Gemeinden angefertigt. Dies führte nicht nur zur Verbreitung, sondern auch zur Anwendung der Beschlüsse in den meisten Herkunftsregionen der Teilnehmer. Die der Emder Synode in den Niederlanden folgenden Provinz- und Generalsynoden bestätigten die Beschlüsse von Emden ausdrücklich. Auch in deutschen Regionen fanden die Beschlüsse Anwendung, vornehmlich dort, woher einige der Synodenteilnehmer kamen. So wurden etwa am Niederrhein unmittelbar nach der Synode die dort beschlossenen regionalen Versammlungen der Classes eingeführt und ebenfalls Synoden abgehalten. 

Die Beschlüsse von Emden wurden schließlich wegweisend für viele reformierte Kirchenordnungen. Das presbyterial-synodale Ordnungsprinzip mit seinem antihierarchischen Charakter hätte ohne die Emder Synode von 1571 weniger Verbreitung gefunden.

Auch über den kirchlichen Bereich hinaus lässt sich die Ideenwelt der Emder Synode feststellen. Das in den Beschlüssen zutage tretende, erst viel später sogenannte Subsidiaritätsprinzip, nach dem die kleinere Einheit ihre Aufgaben soweit wie möglich selbst erfüllt und erst dann, wenn sie etwas nicht allein regeln kann oder wenn etwas mehrere Einheiten angeht, die nächstgrößere Einheit damit betraut wird, findet sich auch in späteren Formen demokratischer Selbstbestimmung und Mitverantwortung.

Fluchtpunkt Freiheit - 450 Jahre Emder Synode

Eine filmische Annäherung an die Emder Synode von 1571
Die Filmemacher Jürgen Gutowski und Lilian Breuch waren auf Spurensuche. Ihre Neugier galt einer Zusammenkunft von rund 30 Protestanten, die als "Emder Synode" in die Geschichte einging. In ihrer gut zwanzigminütigen Doku beleuchten die Journalisten in den Niederlanden, in der Pfalz, am Niederrhein und in der Seehafenstadt Emden die Hintergründe dieses Treffens, dessen Ziel die Vernetzung von Gemeinden und die Organisation einer "Kirche von unten" war. Vor dem Hintergrund von Verfolgung Andersgläubiger haben niederländische Glaubensflüchtlinge und ihre Abgesandten ein Stück Zeit-, Kultur- und Kirchengeschichte geschrieben, deren Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen.